Behandlungsangebote


Das Angebot wendet sich an Suchtmittelabhängige, die Leistungen nach SGB XII erhalten. Auch Personen, die über andere Kostenträger wie Krankenkasse, Rentenversicherungsträger, Unfallkasse finanziert werden sowie Rentner, die die sozialhilferechtlichen Voraussetzungen erfüllen, können betreut werden.

Die Angebote untergliedern sich in verschiedene Bereiche:

a) Alltagspraktischer Bereich:

Einkaufen, Essenszubereitung (therapeutisches Kochen)
Übernahme der im Dienstplan entsprechenden Tätigkeiten im Sinne der Selbstversorgung der Tagesstätte (Spüldienst, Bodenreinigungsdienst etc.)
Unterstützung bei der Körperhygiene (soziale Rückmeldung)
Unterstützung bei der Wäsche- und Kleiderpflege (ggf. Nutzung von Waschmaschine)

b) Betreuung im individuellen Bereich:

Individuelle Hilfeplanerstellung
regelmäßige Gespräche mit der Bezugsperson
Kooperation mit dem Betreuten Wohnen
Gespräche mit Angehörigen, gesetzlichen Betreuern/innen, Ärzten/innen sowie allen weiteren Vertretern/innen der Suchthilfe

c) Gruppenangebote:

Konzentrationstraining (Denktraining, Zahlenspiele)
Computerkurs (Anfänger / Fortgeschrittene)
Gymnastik, Schwimmen, Rückenschule, Fahrrad fahren, Tischtennis, Beckenbodentraining, Kegeln / Bowlen, Tischfußball, Sturzprophylaxe
wöchentliches Gruppengespräch
Gesellschaftsspiele
Handwerkliche Angebote mit unterschiedlichen Materialien (Holz, Ton, Mosaik, Nähen, Stricken, Malen, Peddigrohr etc.)
Entspannungstraining bspw. Entspannung mit der Klangschale
nterschiedlichen Materialien (Holz, Ton, Mosaik, Nähen, Stricken, Malen, Peddigrohr etc.)
Entspannung, Einzelgespräche

Aufenthaltsdauer

Die Anzahl der wöchentlichen Anwesenheitstage in der Tagesstätte wird mit der Klientin/dem Klienten sowie dem zuständigen Kostenträger vereinbart.

Inhaltsübersicht